Äppel x Äpfel

Äppel, so viel ma’ möcht. Die Spontan-Aktion hot weit üwer en Tausend (1000) Mensche ongezoh.
Maçãs, tantas quantas se quiser [levar]. O ato espontâneo atraiu bem acima de mil pessoas.

Guck mol norre, liewer Leser unn Lesrinne, ei, wie seahr ähnlich unser südbräsiljoonische Deitsch-Sproch zum Hochdeitsche iss.

Olhem só, caros leitores e leitoras, sim, o quão similar o nosso dialeto alemão sulbrasileiro é ao alemão-padrão.

Orischinal-Text (Quell: Schwäbische Zeitung, bittschön sieh der Link ganz dort unne):

Texto original (Fonte: “Jornal Suábio”, favor conferir o link logo abaixo, ao pé da página):

Eine komplette Plantage oder umgerechnet 30 000 Kilogramm Tafeläpfel können am Samstag, 20. Oktober, und Sonntag, 21. Oktober, von 9 bis 17 Uhr auf der Plantage des Obsthofs Wassmer in Stockach kostenlos gepflückt werden. „Jeder kann mitmachen und sollte am besten Kisten und Wäschekörbe selbst mitbringen“, sagt Lisa Wassmer im Gespräch mit unserer Zeitung.

Unn dohier iss dann meine Adaptation, wie ich es ren im Riograndenser Hunsrückisch gesetzt honn:
E aqui a minha adaptação do mesmo ao nosso Hunsriqueano Riograndense:

En komplett Plantoosch orrer umgerechnet 30 000 Kilogramm Tafel-Apel könne am Samstach, 20. Oktober, unn Sonntach, 21. Oktober, von neun (9) bis siebzehn (17) Uahr uff der Plantoosch von dem Obsthof Wassmer in Stockach kostelos, umsonst, gepplückt sin. „Jeder kann mitmache, do dabei komme, unn sollt am beste Kiste unn Wäsch-Körreb sellebst mitbringe“, sääht Lisa Wassmer im Gespräch mit unser Zeitung.

SCHWÄBISCHE ZEITUNG